Interview | Im Interview mit Sanne Jellings + Gewinnspiel

Hallo liebe Leser,

in 8 Wochen ist Weihnachten. Die schönste Jahreszeit des Jahres, wie ich finde, und die Autorin Sanne Jellings hat sich dieser Jahreszeit gewidmet. Sie schrieb ein Weihnachtsbuch, was im Alten Land spielt und erst vor wenigen Tagen im Handel erschienen ist.
Ich möchte Euch heute gerne das Buch und die Schriftstellerin vorstellen.


Bleibt bis zum Ende dabei, denn Ihr könnt das Buch “Weihnachten im Alten Land” gewinnen und somit langsam in die Vorweihnachtszeit einläuten.


© Britta Sönnichsen

Name: Sanne Jellings
Geburtstag/Ort: 23.02.1975
Wohnort: Hamburg
Familienstand: verheiratet
Kinder: drei
Genre: Belletristik, Weihnachtsromane

Ich mag: Natur, Freundlichkeit, Mut
Ich mag nicht: Stumpfsinn, Lügen, Egoismus



Alte Land © Sanne Jellings

Sanne, stell dich doch bitte kurz meinen Lesern vor:
Ich rede und lache viel und bin einigermaßen chaotisch. Mein Glas ist immer halb voll. Mein Leben dagegen ist randvoll. Aber wenn ich, was selten vorkommt, Zeit für mich habe, kann ich auch ganz still werden. Und dann kommen die Geschichten.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?
Ich habe Literaturwissenschaften studiert und lange als Lektorin und Übersetzerin gearbeitet. Da war es irgendwie ein nahe liegender Schritt, es auch mal mit dem Schreiben zu versuchen. Ich hatte ja keine Ahnung, wie vertrackt schwer das ist.

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
An meinem Schreibtisch auf dem Dachboden. Wo die Kinder nicht hinkommen, weil es nur eine gefährliche Leiter dort hinauf gibt, die für sie verboten ist…

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Am liebsten verbringe ich Zeit mit meiner Familie und Freunden. Ich gehe gern spazieren, ins Kino, ins Theater. Wenn ich Zeit hätte, würde ich mehr nähen. Und ich treibe Sport, um fit genug zu sein für die Schreibtischarbeit und das kräftezehrende Leben im Allgemeinen.

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Grundsätzlich interessieren mich oft Familiengeschichten vor zeitgeschichtlichem Hintergrund, immer aber immer die Mischung aus gutem Erzählen und Humor. Ich liebe zum Beispiel sehr die Bücher von Ian McEwan und David Nicholls. Dörte Hansens “Altes Land” hat mir super gefallen. Ich lese nicht so gerne Thriller oder Fantasy.

Altes Land © Sanne Jellings

Hast Du einen Lieblingsfilm oder gibt es einen Film aus Deiner Kindheit der Dir gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Madita: die schönen Kleider. Die Wildheit und die Unbeugsamkeit. Das Schmerzliche an der Welt, in der es Säufer und böse Menschen gibt. Und dann die Rückkehr in die Arztvilla, zum Kindermädchen und der kleinen Schwester. Hätte ich den ganzen Tag gucken können.

Gibt es ein Sprichwort, welches Dich durch Dein Leben begleitet?
Neue Chance, neues Glück.

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?
Berlin oder München. In beiden Städten habe ich schon gelebt und es sehr schön gehabt. Ansonsten: Auf dem Land. Da, wo es kaum Leute gibt, aber viel Wald, Wiesen, Flüsse, Seen. Ich stelle mir immer vor, dass ich dort mal zur Ruhe käme.

Sanne, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Ich fand die Idee spannend, eine Weihnachtsgeschichte zu schreiben, die nicht verstaubt oder kitschig ist, sondern zeitgenössisch und aus dem Leben gegriffen. In der aber doch der Gedanke von Weihnachten (die Liebe, die Versöhnung, die Großzügigkeit) das letzte Wort hat. Ich bin dafür natürlich mehrmals ins Alte Land gefahren, habe Atmosphäre und Orte in mich aufgenommen. Die Geschichte hat sich dann einfach ergeben.

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde? Wirst Du oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Da ich unter Pseudonym schreibe: nein! Es ist natürlich ein tolles Gefühl, ich bin stolz, und die Vorstellung, dass viele Menschen die Geschichte aus meinem Kopf nun tatsächlich lesen und miterleben, verursacht schon Gänsehaut.

Wie geht Deine Familie damit um, dass Du in den Medien präsent bist?
Gelassen bis desinteressiert, je nach Alter.

Altes Land © Sanne Jellings

Die neue Generation ist das E-Book, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Eine tolle Sache, wenn man zum Beispiel auf Reisen ist. Ich persönlich liebe ja gedruckte Bücher, ihren Geruch, die unterschiedlichen Papierqualitäten, die Cover, die Tatsache, dass sie altern und Spuren davon aufweisen, wo und wie man sie gelesen hat. Aber ich finde, die Hauptsache ist doch, dass die Menschen Geschichten lesen. Wie und auf welchem Medium, das ist Geschmackssache.

Hast Du Dein Buch jemandem gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Meiner besten Freundin Elke aus der Kindheit, die in der Grundschule zu mir gesagt hat, dass ich bestimmt mal ein Buch schreiben würde (nach Lektüre meiner schnarchlangweiligen Pony-Geschichten). Da habe ich gesagt, dass ich ihr das dann widmen würde. Und das habe ich natürlich getan, Ehrensache.

Ein paar letzte Worte an Deine Leser:
Vielen Dank, dass Ihr mein Buch lest! Das ist eine große Ehre! Und hoffentlich macht Euch das Drunter und Drüber darin Mut. Die wenigsten Familien sind perfekt, es kommt aber auch vor allem darauf an, dass man es schafft, einander zuzuhören. Möglichst rechtzeitig. Ich hoffe, meine Geschichte vom Apfelhof stimmt Euch ein auf Bratäpfel, Punsch und Plätzchen. Frohe Weihnachten!


(Textquelle: amazon.de)

Weihnachten so schön wie der Norden: zwei Schwestern, ein Obsthof und ein altes Bratapfelrezept

Maike und Anne – unterschiedlicher könnten Schwestern nicht sein. Zum Fest kommen die beiden mit Maikes kleinem Sohn auf den malerischen Apfelhof ihres Vaters im Alten Land. Aber die Idylle hat Risse: Maikes Ehe ist gescheitert. Anne möchte der Familie ihren neuen Freund vorstellen, den Vater Thees ablehnt. Und allen fehlt die Mutter, die die Familie vor Jahren verließ. Wird mit Weihnachtsmarktbesuch, folgenreichen Begegnungen und dem berühmten mütterlichen Bratapfelrezept dieses Weihnachten doch noch zum wahren Fest der Liebe?


Zum rororo Verlag –> KLICK <–
Zur Produktseite bei amazon –> KLICK <–
Zur Produktseite von buecher,de/Tolino –> KLICK <–
Zur Leseprobe
 –> KLICK <–


Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.
Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Sammelt ein weiteres Los: 
Ein weiteres Los erhaltet Ihr, wenn Ihr auf Facebook im Gewinnspielpost die Frage in den Kommentaren beantwortet! Hier gehts zum Facebook-Posting –> Hier gehts zum Extralos <–


Ab wann beginnt Ihr mit dem Lesen von Weihnachtsbüchern?
Einsendeschluss ist der 08.11.2018 um 12 Uhr. 

Ich bedanke mich bei Sanne Jellings für das Interview, sowie dem

für die Bereitstellung der Verlosungsexemplare.
Herzlichen Dank!

Die Teilnahmebedinungen zum Gewinnspiel findet Ihr hier
—> Zu den Teilnahmebedingungen <—


© 2018 Katis Buecherwelt;
© Cover: rororo Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de;
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis Buecherwelt;
©Text-Antworten: Sanne Jellings;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
Grafikennutzung: pixabay.com/copperscaledragon

59 Comments

  1. Jenny Siebentaler

    27. Oktober 2018 at 17:00

    HUHU 🙂 das ist sehr unterschiedlich-entweder fange ich damit schon im August an oder wirklich auch erst im Dezember-ist Stimmungs abhängig und wann ich eben speziell lust auf Weihnachtsgeschichten habe …..

    LG jenny

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:17

      Hallo Jenny,
      so ist es bei mir auch. Ich ärgere mich manchmal nur, dass ich im Nachhinein dann zu spät begonnen habe und nicht soviel geschafft habe, wie ich mir vorgenommen habe.
      Viel Glück.
      LG Kati

  2. Amelie S.

    27. Oktober 2018 at 17:05

    Hallo Kati,
    ich beginne ehrlich gesagt jetzt schon langsam damit, denn irgendwie ist mir schon etwas nach der Adventszeit zumute. 🙂
    Liebe Grüße
    Amelie S.

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:18

      Hallo Amelie,
      es kommen ja nun auch langsam die ersten Bücher heraus und die Weihnachtszeit ist auch immer viel zu kurz. Da kann ich Dich schon verstehen. Ich habe auch die ersten Bücher auf dem Schreibtisch stehen 🙂
      LG und viel Glück
      Kati

      1. Amelie S.

        29. Oktober 2018 at 20:29

        Ja, ich glaube es liegt wahrscheinlich auch daran, dass so langsam die Weihnachtsbücher überall auftauchen und man so richtig in diese Stimmung versetzt wird. 😉 🙂
        Ich freue mich schon wenn es etwas entspannter wird und gemütlich. 🙂
        LG und Danke 🙂
        Amelie 🙂

        1. kati

          31. Oktober 2018 at 22:00

          Ich mich auch Amelie 🙂

  3. Sonja Werkowski

    27. Oktober 2018 at 17:16

    Hallo Kati,

    danke für das tolle Interview. Das tolle Buch wandert sofort auf meine Wunschliste, ich liebe nämlich Weihnachtsbücher. Die liegen schon zum Lesen bereit, denn ab November lese ich ausschließlich Weihnachtsgeschichten, die finde ich einfach wunderschön.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Sonja

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:20

      Hallo Sonja,
      was hast Du denn schon alles zur Seite gelegt?
      Viel Glück.
      LG Kati

      1. Sonja Werkowski

        28. Oktober 2018 at 16:21

        Hallo Kati,

        Ich habe
        das Weihnachtscafe in Manhatten von Katherine Garbera,
        Weihnachten auf Samtpfoten von Lili Hayward und Hauptsache, der Baum brennt von Sina Beerwald. Wünsche dir noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Sonja

        1. kati

          29. Oktober 2018 at 15:16

          Hallo Sonja,
          das von von Sina Beerwald ist mir auch schon ins Auge gesprungen. Ich habe vor Jahren mal einen Thriller von ihr gelesen “Hypnose” und das war richtig gut. Eigentlich sollte es da auch eine Fortsetzung geben, aber dann hat sie angefangen Kriminalromane zu schreiben bei einem anderen Verlag und dann kam irgendwie nichts mehr.
          LG Kati

          1. Sonja Werkowski

            3. November 2018 at 15:02

            Hallo Kati, für mich ist es das erste Buch von Sina Beerwald. Ist immer nicht so toll, wenn man auf eine Fortsetzung wartet und dann kommt nichts mehr. Ging mir vor Jahren so mit einem historischen Roman. Die ersten zwei Bände waren klasse, nur das Ende kam dann nicht mehr. Kommischerweise ist von der Autorin dann noch ein Krimi und ein Weihnachtsbuch aufgetaucht. Wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Sonja

          2. kati

            4. November 2018 at 19:13

            Hallo Sonja,
            vielleicht lief die Reihe nicht so gut und der Verlag hat eine Fortsetzung nicht mehr eingekauft. Gibt es ja auch manchmal. Die Leidtragenden sind dann leider die Leser 🙁

  4. Francoise

    27. Oktober 2018 at 19:29

    Hallo liebe Kati,
    danke für das schöne Interview . Mit Weihnachtsbüchern meist erst ab November je nach dem . Danke für das tolle Gewinnspiel . Wünsche dir ein schönes Wochenende .
    Liebe Grüße Francoise

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:22

      Hallo Francoise,
      das ist ja nicht mehr lange 🙂
      Danke Dir und Dir natürlich auch ein schönes Restwochenende und viel Glück.
      LG Kati

  5. Doreen Voit

    27. Oktober 2018 at 20:13

    Wenn die Tage kürzer, das Wetter trüber und kälter wird, dann kuscheln ich mich abends auf meine Couch, zünde ein paar Kerzen an und stimme mich mit einem schönen Weihnachtsbuch auf die für mich schönste Zeit im Jahr ein. 🎄
    Gern auch via Fb teilgenommen.

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:23

      Hallo Doreen,
      das klingt traumhaft schön und am liebsten würde ich das jetzt genauso machen. Aber dafür ist es noch etwas zu hell 🙂
      Viel Glück für die Verlosung.
      LG Kati

  6. Karin

    27. Oktober 2018 at 21:42

    Sobald es etwas kühler und früher dunkel wird, dann mache ich es mir gern zu Hause mit einem schönen Buch und einem guten Tee gemütlich. Gerne auch zur Vorbereitung auf das Fest mit weihnachtlichem Thema!
    Danke für Deine Verlosung!

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:24

      Hallo Karin,
      hier wird es leider schon sehr früh dunkel. Ab 17 Uhr gehts dann ganz schnell und kalt ist es. Ich musste mir gestern schon die ersten Winterjacken bestellen, weil ich immer so am frieren bin.
      LG und viel Glück.
      Kati

  7. Olaf Lorenz

    27. Oktober 2018 at 23:26

    Danke für das schöne Interview und das schöne Gewinnspiel.Wir fangen in der Adventszeit an Weihnachtsbücher zu lesen und versuchen gerne unser Glück und würden uns sehr freuen……toll!

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:24

      Hallo Olaf,
      das hört sich fast so an, als würdet Ihr gemeinsam lesen und das finde ich richtig schön.
      Viel Glück.
      LG Kati

  8. Nadys Bücherwelt

    28. Oktober 2018 at 01:41

    Hallo Kati,
    also ich fange in der Regel so Mitte November an, Weihnachtsbücher zu lesen. So komme ich ganz langsam in die Weihnachtsstimmung.
    Sehr gerne würde ich meine Weihnachtsbücher durch dieses schöne Gewinnspiel erweitern. Danke für die Chance dafür.
    Liebe Grüße
    Nady

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:25

      Hallo Nady,
      diese kleine Geschichte wird Dir bestimmt gefallen und sie eignet sich auch gut zum vorlesen. Das ist ja einer Deiner Stärken 🙂
      Viel Glück.
      LG Kati

  9. Elke H.

    28. Oktober 2018 at 05:55

    Bei mir ist es so, daß ich sogar im Sommer ein Weihnachtsbuch lese, wenn es mir in die Hände fällt. Ich mache da keinen großen Unterschied zu anderen Büchern. Vielleicht ist es in der Vorweihnachtszeit stimmungsvoller so ein Buch zu lesen, bisher habe ich das noch nicht ausprobiert. Bücher mit weihnachtlichen Anregungen nehme ich aber meist erst im November in die Hand, um mir Anregungen zu holen oder zu basteln und zu backen.
    LG von Elke

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:26

      Hallo Elke,
      im Sommer habe ich selbst noch kein Weihnachtsbuch gelesen. Obwohl ein klein wenig Abkühlung bestimmt toll wäre. 😉
      Liebe Grüße
      Kati

  10. Little Cat

    28. Oktober 2018 at 07:24

    Guten Morgen,
    vielen Dank für das Interview. Ich beginne bereits ab Oktober mit den Weihnachtsbüchern. Da gibt es allerdings keinen festen Zeitpunkt.Mal entdecke ich ein Buch etwas früher, mal später. So genau kann mann das nicht sagen.

    Ganz liebe Grüße
    Little Cat

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:27

      Hallo Little Cat,
      ich nehme es mir immer vor rechtzeitig zu beginnen, aber manchmal klappt das auch nicht.
      Lg Kati

  11. Lena

    28. Oktober 2018 at 11:27

    Liebe Kati,
    ich finde es immer ein wenig erschreckend, wenn in Buchhandlungen ab Oktober die Weihnachtsbücher präsentiert werden, andererseits gibt es aber auch schon ab September Lebkuchen in den Supermärkten…
    Ich fange im November mit den ersten Winterbüchern an und taste mich damit an Weihnachtsbücher heran. Jetzt werden die Tage wieder kürzer und die Temperaturen sinken, so dass damit auch die Stimmung zu den Büchern passt.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Lena

    1. kati

      28. Oktober 2018 at 13:28

      Hallo Lena,
      das ist auch eine gute Idee, mit dem langsam herantasten. Ich finde aber auch, dass es nur wenige Winterbücher gibt, sondern dann schon eher wieder Weihnachtsbücher.
      Mit welchen Titeln tastest Du Dich heran?
      LG und viel Glück.
      Kati

      1. Lena Siegl

        29. Oktober 2018 at 19:16

        Hallo Kati,
        ich habe gerade “Schmetterlinge im Winter” ausgelesen und werde mich nun mit “Der Tanz unseres Lebens” von Noa C. Walker in winterliche Stimmung versetzen lassen. Auf meinem SUB ganz oben liegt dann als erstes Weihnachtsbuch “Schlittschuhglück und Mandelduft” von Debbie Johnson.
        Vielleicht ist darunter auch ein Roman, der dir gefallen könnte?
        Liebe Grüße
        Lena

        1. kati

          30. Oktober 2018 at 11:36

          Das Buch von Noah C. Walker würde mich auch sehr interessieren.

  12. Hilly

    28. Oktober 2018 at 23:12

    Hallo Kati,
    ich mag z.B. Weihnachtsbücher, die wie ein Adventskalender aufgebaut sind. Jeden Tag ein neues Kapitel oder für jeden Tag in der Adventszeit eine neue Kurzgeschichte. Das ist dann ideal, um den Tag (besinnlich) ausklingen zu lassen.
    Am besten mit einer Tasse “Überraschungstee”, das heißt, ich bastle mir eine Box in die ich unterschiedliche Tees lege und jeden Tag ziehe ich einen Zufallsbeutel 🙂

    1. kati

      29. Oktober 2018 at 15:18

      Hallo Hilly,
      das ist auch eine tolle Idee mit der Teebox. Man kann diese ja auch kaufen, aber das ist natürlich noch besser und mit Sicherheit auch günstiger.
      Ich hab schon das erste Adventskalenderbuch hier und ich bin echt gespannt darauf. Die Seiten sind zusammengefaltet und man muss diese jeden Tag auseinanderziehen, um an den Inhalt (Text) zu kommen. Bin gespannt.

  13. Kerstin

    29. Oktober 2018 at 08:58

    Hallo Kati
    Danke für das schöne Interviews. Am liebsten mag ich Weihnachtsbücher lesen wenn es kalt , trüb oder besser noch Schnee fällt . Dann mache ich es mir mit Kerzenschein und meiner Miezi am warmen Ofen gemütlich.
    LG von der Kerstin S. 💗

    1. kati

      29. Oktober 2018 at 15:19

      Hallo Kerstin,
      ich würde zu gern mit Dir und Miezi vor dem ofen liegen… Simba bestimmt auch 😉

  14. Kim

    29. Oktober 2018 at 14:45

    ich fange meistens ende November / anfang Dezember mit dem lesen von weihnachtsbüchern an 🙂 da bin ich nämlich so richtig in Weihnachtsstimmung 🙂

    1. kati

      29. Oktober 2018 at 15:20

      Hallo Kim,
      das ist schön und ich hoffe, dass ich dieses Jahr auch wieder in Stimmung komme. Die letzten beiden Jahre war das leider nicht so der Fall, eher verspätet, als schon das neue Jahr begonnen hat, war ich soweit 🙂
      Lg Kati

  15. Birgit

    29. Oktober 2018 at 16:56

    Dieses Jahr habe ich noch im Februar Weihnachtsbücher gelesen und lese jetzt gerade schon wieder eines. Würde mir ein interessantes im Juli in die Hände fallen, würde ich nicht zögern es zu lesen. Fazit — Weihnachtsbücher gehen irgendwie immer. 🙂
    Danke für die Gewinnchance! 🙂
    Liebe Grüße,
    Birgit

    1. kati

      30. Oktober 2018 at 11:37

      Hallo Birgit,
      ich bin auch so jemand. Ich plane immer früh anzufangen und dann wird es doch erst nach Weihnachten und im Februar lese ich die Bücher immer noch total gerne.
      Daumen sind für Dich gedrückt.
      LG Kati

  16. karin

    30. Oktober 2018 at 06:44

    Hallo und guten Tag Kati,
    so…so…der Nickname ..”Karin” ist nun doch noch mal vertreten.
    Mein persönliches Lieblingsbuch für die Weihnachtszeit ist ohnehin “Wunder einer Winternacht” und das beginne ich auch erst in der Adventszeit..jeden Tag lese ich ein kleines Stück und so komme ich langsam, aber sicher in Weihnachtsstimmung…egal wie stressig sich die Zeit gestaltet….

    Bratäpfel sind schon etwas feines und auch ganz leicht zu zubereiten und erst der Duft der aus dem Ofen dann durchs Haus strömt ….wunderbar….oder?
    Danke wieder für die nette Gewinnmöglichkeit..LG..Karin…

    1. kati

      30. Oktober 2018 at 11:38

      Hallo Karin,
      jetzt bekomme ich Lust auf Kekse 🙂
      Ich liebe das zur Weihnachtszeit.
      Viel Glück
      Kati

  17. Anna Thomas

    30. Oktober 2018 at 06:53

    GUten Morgen,
    ich beginne ganz klassische erst im Dezember mit dem Lesen von Weihnachtsbüchern. Denn dann ist das ganze Haus weihnachtlich geschmückt und kuschelig und man kann sich herrlich mit einem Buch und einer Tasse Tee einkuscheln 🙂

    1. kati

      30. Oktober 2018 at 11:39

      Hallo Anna,
      auf das Schmücken freue ich mich auch schon sehr. Wenn Abends die Fenster schön beleuchtet sind 🙂 herrlich.
      Ich wünsche Dir viel Glück bei der Verlosung.
      LG Kati

  18. Sybille

    30. Oktober 2018 at 21:45

    Hallo Kati,
    ich liebe weihnachtliche Romane, die mich während der schönsten Zeit des Jahres in die entsprechende Stimmung bringen. Leider ist der Advent viel zu kurz, meiner Meinung nach, und auf dem SuB habe ich immer einige Weihnachtsbücher. So werde ich etwa Mitte November mit dem Lesen solcher Bücher beginnen, worauf ich mich schon sehr freue. Ich wünsche dir einen schönen Leseherbst.
    Liebe Grüße, Sybille

    1. kati

      31. Oktober 2018 at 22:01

      Hallo Sybille,
      früher fand ich die Adventszeit viel zu lang und nun auch zu kurz. Das mag wohl am Alter liegen 😉
      Viel Glück bei der Verlosung.
      LG Kati

  19. tierliebe

    31. Oktober 2018 at 19:58

    Weihnachtszeit beginnt für mich immer am 1.Advent, egal was es betrifft. Also auch erst dann Weihnachtsliteratur.

    1. kati

      31. Oktober 2018 at 22:02

      Hallo Tierliebe,
      auch Dir wünsche ich viel Glück.
      LG Kati

  20. Katja

    1. November 2018 at 11:53

    Liebe Kati,

    vielen Dank für dieses schöne Interview mit der sympathischen Autorin und das tolle Gewinnspiel! Was für ein wunderbares Weihnachtsbuch! Es bestimmt ein großartiger Begleiter in der Advents- und Weihnachtszeit. Sehr gerne würde ich es lesen.

    Ich beginne meistens schon im November, Weihnachtsbücher zu lesen. In diesem Jahr habe ich sogar schon Ende Oktober angefangen. 🙂

    Liebe Grüße
    Katja

    1. kati

      1. November 2018 at 14:23

      Hallo Katja,
      dieses Jahr finde ich auch alles irgendwie sehr früh. Die Weihnachtsplätzchen sind seit August im Laden und die ersten Bücher tummeln sich in den Buchläden. Aber ich finde es toll und genieße die Zeit.

      Viel Glück.
      LG Kati

  21. Rotschopf

    2. November 2018 at 14:20

    Hallo Kati,
    dankeschön für ein weiteres nettes Gewinnspiel! Ich lese Weihnachtsbücher im Dezember. Wenn es nur eines ist, dann fange ich erst kurz vor Weihnachten an, damit ich es an den Weihnachtsfeiertagen zu Ende lesen kann.
    Liebe Grüße
    Rotschopf

    1. kati

      4. November 2018 at 19:14

      Hallo Rotschopf,
      liest Du nur ein Buch pro Jahr? Da ist die Entscheidung aber bestimmt schwierig, was man dann liest, oder?
      Viel Glück.
      LG Kati

  22. Renate Busch

    3. November 2018 at 20:20

    Ab dem ersten Dezember.

    1. kati

      4. November 2018 at 19:15

      Viel Glück Renate.
      LG Kati

  23. Liane

    3. November 2018 at 23:05

    Das ist eigentlich recht unterschiedlich, wenn ich ein Buch sehe das mir der Klappentext gefällt und handelt sich um Weihnachten dann kann ich das auch im Sommer lesen. Dieses Buch hat mich sehr neugierig gemacht versuche mein Glück würde mich freuen

    1. kati

      4. November 2018 at 19:15

      Hallo Liane,
      dann drücke ich Dir fest die Daumen, dass es klappt.
      LG Kati

  24. Lilo

    4. November 2018 at 17:25

    Hallo, ein wunderschönes buch und ein tolles gewinnspiel. Ich habe bereits angefangen weihnachtbücher/geschichten zu lesen 😉 ich springe freudig in den lostopf 😉

    1. kati

      4. November 2018 at 19:16

      Hallo Lilo,
      Du hast Dir einen guten Platz im Lostopf herhascht 🙂
      Viel Glück.

      Lg Kati

  25. Mel

    6. November 2018 at 10:49

    Hallo Kati,
    normalerweise fange ich mit den “Weihnachtsbüchern” Ende November / Anfang Dezember an. Dieses Jahr habe ich jedoch bereits in den Sommerferien eins gelesen. Eine Kollegin hatte mir einige Bücher ausgeliehen, darunter “Ein Hund zu Weihnachten”; und ich muss sagen, man kann Weihnachtsgeschichten auf jeden Fall auch im Sommer lesen 😉 😉
    LG Mel

  26. Melanie

    6. November 2018 at 19:58

    Das Buch klingt sehr interessant und ich finde die Story klingt danach, dass man das Buch unabhängig von der Weihnachtszeit lesen kann.Generell versteife ich mich da auch nicht drauf bis auf eines meiner Lieblingsbücher “Ein Baum voller Wünsche” welches ich jährlich und nur in der Weihnachtszeit lese 🙂

  27. Jana

    8. November 2018 at 11:51

    Hallo Kati,
    ich muss sagen, dass ich eigentlich nie spezifische Weihnachtsbücher lese (zumindest bisher), sondern einfach meine regulären Bücher vom SuB lese, ganz unabhängig der Jahreszeit. Aber dieses Buch klingt sehr interessant und ich würde mich freuen, es lesen zu dürfen. (Ich würde wohl ganz klassisch am 1.12. bzw. ersten Advent beginnen.)

    Liebe Grüße
    Jana

Hinterlasse einen Kommentar

Social Network Integration by Acurax Social Media Branding Company