Buch-Neuzugang | Neues im Buchregal der KW 37 – 40/2018

Hallo liebe Leser, 

gerade eben erst hatte ich den Rückstand der Neuzugänge aufgeholt und schon bin ich Euch wieder die letzten Neuzugänge schuldig. Dafür gibt es heute wieder einen etwas längeren Beitrag mit vielen tollen neuen Büchern. 
Meine Familie macht sich mittlerweile Sorgen um die Statik unseres Hauses. Ich kann das gar nicht verstehen *grins* .

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.


© Haymon Verlag

Klappentext:
Mit Nadel, Faden und Pistole: Publikumsliebling Kommissar Seifferheld ist zurück!

Endlich wieder da und dann gleich wieder weg: Seifferheld!
Siegfried Seifferheld, Ex-Kommissar im unruhigen Ruhestand, ist wieder da! Der begeisterte Handarbeitsfan mit eigener Radio-Kolumne für »Männersticker« soll den Insassen der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall die Liebe zum seidenen Faden näherbringen. Mit stumpfen Nadeln, versteht sich. Ein russischer Mafiaboss sieht seine Chance gekommen und nutzt das Knast-Kränzchen für eine spektakuläre Flucht mit Seifferheld als Geisel! Eine fieberhafte Suche beginnt doch Seifferheld bleibt verschwunden.


© Gmeiner Verlag

Klappentext:
Ein Verkehrsflugzeug mit 239 Menschen an Bord verschwindet von den Radarschirmen und wird nie mehr gesehen. Die teuerste Suche der Luftfahrtgeschichte muss drei Jahre später wegen Erfolglosigkeit eingestellt werden.

Selbst 160 Millionen Dollar und 150.000 kartografierte Quadratmeter Meeresgrund trugen nichts dazu bei, das Geheimnis um das verschollene Flugzeug zu lüften. Eine junge Frau, deren Lebensgefährte an Bord von MH370 war, will sich damit nicht abfinden. Sie beauftragt eine private Agentur mit der Suche nach der Maschine.


© Gmeiner Verlag

Klappentext:
Am Stadtrand von Zürich wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie hatte über eine Internetplattform einen Fotografen kennengelernt, der ihr eine Modelkarriere in Aussicht stellte. Eine dubiose Hackerorganisation kündigt an, den Täter vor der Polizei zu finden und selber zu richten. Doch dann taucht eine Schülerin auf, die sich ebenfalls mit einem Modefotografen verabredet hat. Entgegen den Bedenken seiner Vorgesetzten will der Ermittler Pascal Felber die junge Frau, im Rummel des Zürcher Knabenschießens, als Köder einsetzen.


© Piper Verlag

Klappentext:
Eine teuflisch grinsende Clownsmaske auf dem Bett, ein toter Vogel im Rucksack und unheimliche Schatten, die sie verfolgen. Seit Ella eines Nachts auf dem Nachhauseweg von einem maskierten Mann angegriffen wurde, lebt sie in ständiger Angst vor einem weiteren Überfall. Doch nicht nur Ella steht auf der Liste des Unbekannten. Als zwei Mädchen verschwinden und eine Leiche geborgen wird, spitzt sich die Situation dramatisch zu. Mehr als jemals zuvor benötigt Ella den Beistand ihres Schwarms Jenson, denn nur in seinen starken Armen fühlt sie sich sicher.
Aber der Killer spielt ein ausgeklügeltes Spiel …


© Piper Verlag

Klappentext:
Selbst auf die dunkelste Nacht folgt ein neuer Morgen.

An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit  Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.


© Piper Verlag

Klappentext:
–> Band 1 <–
Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.
Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …


© dtv Verlag

Klappentext:
Drei Freundinnen, vier Leben und ein Haus am See
Die bewegende Geschichte einer ganz besonderen Frauenfreundschaft, erzählt aus den Perspektiven von Alexandra, Marie, Friederike und Jule …
Sie sind enge Freundinnen von Kindesbeinen an: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Egal, wohin ihre Lebenswege sie verschlagen hatten: Jeden Freitag vor Pfingsten trafen sie sich auf Einladung von Marie im wunderschönen Haus am See, in dem sie schon als Kinder herrliche Sommer verbracht hatten. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Nachricht von Maries Tod mit Anfang fünfzig trifft sie alle wie ein Schock. Denn seit ihrem Streit zehn Jahre zuvor hatten sie kaum noch Kontakt miteinander. Aber selbst nach ihrem Tod hält Marie eine Überraschung für ihre Freundinnen bereit: eine Einladung zum Notar. Die Vorstellung, sich wiederzusehen, erfüllt jede von ihnen mit Unbehagen. Entziehen können sie sich jedoch nicht. Was ist es, wovor sie sich fürchten? Und was ist es, das sie dazu bringt, trotzdem anzureisen?

Ein kluges Buch über Lebenslügen, den Wert der Freundschaft und das Glück der Erinnerung.


© Penguin Verlag

Klappentext:
–> Band 1 <–
Das Schicksal zweier Frauen. Das Erbe einer Familie. Die Geschichte einer Leidenschaft.

Stuttgart, 1903: Als Tochter eines Schokoladenfabrikanten führt Judith Rothmann ein privilegiertes Leben im Degerlocher Villenviertel. Doch die perfekte Fassade täuscht. Judiths Leidenschaft gehört der Herstellung von Schokolade, jede freie Minute verbringt sie in der Fabrik und entwickelt Ideen für neue Leckereien. Unbedingt möchte sie einmal das Unternehmen leiten. Doch ihr Vater hat andere Pläne und fädelt eine vorteilhafte Heirat für sie ein – noch dazu mit einem Mann, den sie niemals lieben könnte. Da kreuzt ihr Weg den des charismatischen Victor Rheinberger, der sich in Stuttgart eine neue Existenz aufbauen will …
Die neue große Familiensaga in hochwertiger, liebevoller Winter-Romance-Ausstattung.


© rororo

Klappentext:
God Jul!
Alva ist seit 25 Jahren mit Martin verheiratet. Eine gute Ehe – warum nur muss Alva inzwischen so weit zurückdenken, wenn sie nach schönen Erinnerungen sucht? Am glücklichsten war sie in ihrer Kindheit und Jugend, in der sie unvergessliche Sommer im schwedischen Småland verbrachte. Und da weiß sie, was zu tun ist: Ein Weihnachtsfest in Schweden, mit Martin. Ihre große Liebe und ihre glücklichste Zeit sollen zusammenkommen. Doch Glück lässt sich bekanntlich nicht einfach so planen …


© rororo

Klappentext:
Weihnachten so schön wie der Norden: zwei Schwestern, ein Obsthof und ein altes Bratapfelrezept

Maike und Anne – unterschiedlicher könnten Schwestern nicht sein. Zum Fest kommen die beiden mit Maikes kleinem Sohn auf den malerischen Apfelhof ihres Vaters im Alten Land. Aber die Idylle hat Risse: Maikes Ehe ist gescheitert. Anne möchte der Familie ihren neuen Freund vorstellen, den Vater Thees ablehnt. Und allen fehlt die Mutter, die die Familie vor Jahren verließ. Wird mit Weihnachtsmarktbesuch, folgenreichen Begegnungen und dem berühmten mütterlichen Bratapfelrezept dieses Weihnachten doch noch zum wahren Fest der Liebe?


© Wunderlich Verlag

Klappentext:
–> Band 1 <–
Wirtschaftswunder, Kaufrausch, Träume in Pastell – drei Schwestern und ein Kaufhaus am Ku’damm.
Der Auftakt der großen 50er-Jahre-Trilogie von Bestseller-Autorin Brigitte Riebe.

Berlin im Mai 1945: Es ist die Stunde Null, die Stadt liegt ebenso in Trümmern wie die Seelen der Menschen. Auch das Kaufhaus Thalheim am Ku’damm ist zerstört. Fassungslos stehen die drei Schwestern Rike, Silvie und Florentine vor der Ruine des einst so stolzen Familienunternehmens. Doch Rike, die Älteste, hat einen Traum: Sie will das Kaufhaus wieder aufbauen und mit raffinierten Stoffen und neuesten Modekreationen Farbe in das triste Nachkriegsberlin bringen. Nach der Währungsreform scheint es tatsächlich aufwärts zu gehen, die Menschen hungern nach Konsum und schönen Dingen. Doch die neuen Zeiten bringen neue Probleme. Als ein dunkles Geheimnis zutage tritt, das ein unrühmliches Licht auf das Kaufhaus und seine Geschichte wirft, müssen die Schwestern erkennen, dass die Vergangenheit noch immer lebendig ist…


© Thiele Verlag

Klappentext:
Weil das Leben voller Überraschungen ist, sind die beiden Schwestern Scarlett und Mélanie am Tag vor Heiligabend nicht auf dem Weg nach Hause in die Bretagne, sondern sitzen am Flughafen von Heathrow fest: Wegen eines Schneesturms sind alle Flüge verschoben. Und das ausgerechnet in dem Jahr, in dem ihr Vater gestorben ist und sie ihre Mutter auf keinen Fall an Weihnachten allein lassen wollen. Und weil in Scarletts Leben immer alles schiefgeht, benutzt sie aus Versehen die Herrentoilette und trifft dort auf Willam, einen distinguierten englischen Gentleman, der sich einen ironischen Kommentar nicht verkneifen kann und ansonsten die Ruhe bewahrt. Als nach Stunden des gemeinsamen Ausharrens klar wird, dass der Flugverkehr eingestellt ist, lädt William die beiden Schwestern höflich ein, die Weihnachtstage in seinem Haus in Kensington zu verbringen. Doch dann steht unerwarteterweise Williams ganze englische Familie vor der Tür – Auftakt zu einem völlig verrückten Weihnachtsfest, das an gefühlsmäßigen Verwicklungen und tragikomischen Überraschungen nicht zu überbieten ist und an dessen Ende sich wundersamerweise zwei Hände unter dem Mistelzweig finden …


© Kindler Verlag

Klappentext:
Ein packendes Familiendrama in den 30er Jahren und zur Zeit des Mauerfalls
Berlin zur Zeit des Mauerfalls: Erika zur Linde erfährt, dass ihr Vater Ulrich sich überraschend an seinem Schreibtisch erschossen hat. Als sie in seinem Nachlass stöbert, fällt ihr das Tagebuch ihrer Mutter Sophie in die Hände. Gebannt fängt sie an zu lesen und stößt dabei auf einen gewissen Felix Auerbach: einen blonden, attraktiven Juden und Schulfreund ihres Vaters. Während Ulrich als Offizier in den Krieg musste, hielt Sophie Auerbach bei sich versteckt, dabei geriet die Welt der regimetreuen Neunzehnjährigen ins Wanken – in mehr als einer Beziehung.
Was Erika bei ihren Nachforschungen erfährt, bringt alles in Gefahr: ihr Erbe, den Ruf ihres Vaters und nicht zuletzt ihre eigene Identität.


© Wunderlich Verlag

Klappentext:
Es ist nur eine kleine Straße in einer großen Stadt – aber hier wohnt die Liebe
Mr. Hemmersley lebt schon sein ganzes Leben in der Christmas Street in London. Er hat Nachbarn kommen und gehen und Kinder aufwachsen sehen. Den Tod seiner Frau allerdings konnte er nie verwinden. Jetzt, im Alter, will er nur noch in Ruhe gelassen werden.
Alles, was der siebenjährige Teddy liebte, musste er in Amerika zurücklassen – vor allem seine Mutter. Nach ihrem Tod ist sein Vater Sam mit ihm zurück in sein Heimatland England gezogen, um näher bei der Familie zu sein. Sam wünscht sich nichts sehnlicher als eine glückliche Kindheit für Teddy. Bis er Miss Quinn, Teddys neue Lehrerin, zufällig im Supermarkt kennenlernt.
Zum Glück gibt es Jack, den vierbeinigen Nachbarn. Der Christmas-Street-Hund, eine Hinterlassenschaft der Vormieter von Sam und Teddy, ist in der ganzen Straße willkommen und überschüttet auch Teddy mit seiner Liebe. Und bald öffnet er die Herzen aller Bewohner.
Doch dann wird Mr. Hemmersley mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert, ausgerechnet an Weihnachten…


© rororo

Klappentext:
Manchmal braucht es einen Fremden, um sich selbst zu finden
Für Jakob ist es ein Flug wie jeder andere. Für Ingrid der erste ihres Lebens. Die Mittfünfzigerin und der smarte Jurist sitzen zufällig nebeneinander auf dem Weg von Berlin nach New York. Zwischen den ungleichen Sitznachbarn entspinnt sich ein Gespräch über Sehnsüchte, falsche Entscheidungen und über das ganz große Glück. Denn Ingrid fliegt nach über drei Jahrzehnten endlich zur Liebe ihres Lebens. Jakob hingegen ist bereit, für seine Karriere alles zu opfern. Während die Maschine in Turbulenzen gerät, werden die Leben der beiden Weggefährten jedoch heftig durcheinander gewirbelt …


© rowohlt Polaris

Klappentext:
Alle Jahre Für und Wider
Weihnachten … Die Zeit der peinlichen Krippenspiele, der unbedachten Geschenke, der kleinen und großen Wunder. Man verbringt die Feiertage zu Hause, auf dem Weg dahin im Zug – oder auch mal als Weihnachtsbaum verkleidet in den Ecken fremder Wohnzimmer. Wir feiern einsam, zweisam oder stellen uns dem ganz großen Weihnachtschaos. Denn wenn wir mit unseren Lieben zusammenkommen, die wir nicht so oft sehen können (oder wollen), wenn sich alle in Schale werfen und in Unkosten stürzen – dann kann das auch mal schief gehen. Da gibt es viel zu erzählen. Komisches, Drastisches, Berührendes. Die hier versammelten Autorinnen und Autoren teilen mit uns ihren Blick auf Weihnachten: die stressigste und spannungsreichste, manchmal aber auch die schönste Zeit des Jahres!
Mit Beiträgen von Carmen Korn, Heinz Strunk, Renate Bergmann, Lucy Fricke, Anne von Canal, Ralf König und vielen anderen.


©Wunderlich

Klappentext:
–> Band 1 <–
Die 15jährige Lena ist bei ihrer Tante aufgewachsen, doch sie fühlt sich fremd in dieser Familie. Als ihre Eltern starben, war sie keine vier Jahre alt, und über die Umstände wird beharrlich geschwiegen. Lenas Ahnungen bestätigen sich, als sie in alten Sachen ihrer Eltern eine rätselhafte Uhr findet. Unwissentlich aktiviert sie deren Mechanismus und ruft damit geheimnisvolle Freunde und mächtige Gegner auf den Plan. Weit entfernt an einem Ort, der nicht von dieser Welt ist – in der unsichtbaren Stadt -, wird ein Junge auf sie aufmerksam. Lena ist fasziniert von Dante, der über magische Kräfte zu verfügen scheint. Und über einen Schlüssel zu ihrem Herzen. Aber wer ist er wirklich? Und was hat er mit dem Unfall der Eltern zu tun?


War etwas für Euch dabei? Oder kennt Ihr eins der Bücher? Was ist bei Euch in dieser Woche an Büchern eingezogen? Schreibt es mir in die Kommentare.


© 2018 Katis Buecherwelt;
Klappentext Quelle: amazon.de;
© Cover: siehe Angaben;
Grafikennutzung Banner: pixabay.com/monicore & Empiep;
*dieser Beitrag enthält Affiliate Links

5 Comments

  1. KerstinT

    28. Oktober 2018 at 13:14

    Hallo Kati,
    Die Schokoladenvilla ist bei mir diese Woche auch eingezogen, ich bin schon sehr gespannt. Die Schwestern vom Ku’Damm kamen ebenfalls diese Woche und ich habe sie schon gelesen. Hat mir gut gefallen, aber vom Hocker gerissen hat mich nicht. Die restlichen Bücher kenne ich nicht. Einige Weihnachtsbücher dabei, oder?
    Hahaha, das mit der Statik kommt mir bekannt vor. Mein Vater meinte auch mal, irgendwann kommt die Decke runter. Ich sollte meine Bücher doch lieber etwas verteilen. 😀
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. kati

      29. Oktober 2018 at 15:21

      Hallo Kerstin,
      verteilt ist zum Glück ja alles. In jedem Raum, bis auf das Bad sind Bücher <3
      Schade, dass Dir das Buch von Brigitte Riebe nicht so gut gefallen hat. Ich mag ihre Bücher ja sehr gern.
      Liebe Grüße
      Kati

      1. KerstinT

        29. Oktober 2018 at 15:28

        Wenn alles gut verteilt ist, ist ja gut. 😉

  2. Kerstin

    30. Oktober 2018 at 21:13

    Hallo hier ist noch eine Kerstin 😁 ich schreib mal das S für Schmidt dahinter .
    Hier fallen mir ganz paar Bücher ins Auge. Alle Weihnachtsbücher, Sophies Tagebuch, die Schokoladenvilla , Jahre des Aufbaus und Strick oder stirb gehören zu meinem Beuteschema.
    LG von der Kerstin S. 😃💗

    1. kati

      31. Oktober 2018 at 22:09

      Hallo Kerstin,
      das ist ja toll, dass dieses Mal einige Titel dabei sind, die auch etwas für dich wären.
      Strick oder Stirb gibt es übrigens gerade zu gewinnen 😉 Schau mal bei den Gewinnspielen vorbei.
      Liebe Grüße
      Kati

Hinterlasse einen Kommentar

Animated Social Media Icons by Acurax Wordpress Development Company