Rezension | Frostmagie – Ein Dämon zu Weihnachten (#1) | Jennifer J. Grimm

Besinnliche Tage vor Weihnachten kann Vivien sich abschminken.
Statt für den alljährlichen Winterball zu shoppen, muss sie den Esoterik-Shop ihrer Großmutter ausmisten.
Dann steht auch noch kurz vor den Feiertagen ein nackter Mann mitten im Laden. Irgendetwas an ihm zieht Vivien magisch an, aber der mysteriöse Kerl scheint verrückt zu sein! Denn Grhey behauptet, ein Dämon zu sein, der an Vivien selbst gebunden ist. Während sie versuchen, den Bann zu lösen, knistert es gewaltig zwischen ihnen.
Ist der Zauberbann wirklich das Einzige, was die beiden verbindet?

Band 1 der Frostmagie Reihe. 14 Autorinnen entführen euch in 14 romantisch-weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek. Jeder Frostmagie Weihnachtsroman ist unabhängig voneinander lesbar.

 

Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Wie bei allen anderen Covern der „Frostmagie-Reihe“ finden sich hier am Rand Eiskristalle und Schneeflocken wieder, die einen unheimlichen Wiedererkennungswert haben – besonders durch den wundervollen Schriftzug im Zentrum des Buches. Das Model passt perfekt in das Gesamtbild und macht neugierig auf den Inhalt.


Zur Homepage der Autorin –> KLICK <–
Zur Produktseite von amazon.de –> KLICK <–

ISBN: B08LMCC4TQ
Buchreihe: Frostmagie – Band 1
Erschienen am: 22.11.2020
Seitenzahl: 120 Seiten
Preis: eBook 2,99€


Frostmagie- Ein Dämon zu Weihnachten“ von Jennifer J. Grimm ist das dritte Buch aus der Reihe welches ich gelesen habe. Ich habe mich sehr auf die Erzählung gefreut. Leider konnte ich dieses Mal nicht den winterlichen Zauber von „Frost Creek“ spüren.

Vivien versucht den Esoterik-Laden ihrer Großmutter zu retten, die wegen ihrem Gesundheitszustand leider nicht mehr in der Lage ist, das Geschäft zu führen und beginnt mit dem Ausmisten. Als sie ein mysteriöses Paket erhält mit verschiedenen Kräutern, grauenhaft riechenden Räucherstäbchen und Vasen ahnt sie nicht, was sie mit dem Entsorgen der Gegenstände in Gang setzt. Plötzlich steht ein gutausehender und nackter Mann vor ihr im Shop und verklickert Vivian, er wäre ein Dämon, denn sie beschworen hat. Sie hat bei ihm einen Wunsch frei, denn er ihr gewährt. Doch wie wird sie ihn wieder los? Sie ist doch keine Hexe! Kann sie den Bann lösen, der die beiden verbindet?

Der Schreibstil von Jennifer J. Grimm ist recht flüssig zu lesen bis auf einige Passagen, die holprig wirkten. Diese Stellen musste ich mehrfach lesen, um zu verstehen, was mir die Schriftstellerin damit sagen wollte.
Leider schaffte die Autorin es nicht, mich an den besonderen Zauber von Frost Creek zu fesseln. Das magische an diesem Dorf und das weihnacht- und winterliche Flair blieb vollkommen aus.

Ich wurde direkt in die Geschichte hineingeworfen, aber auf eine sehr flache Art und Weise. Ich hatte während des Lesens oftmals das Gefühl, als wurde die Kurzgeschichte schnell herunter geschrieben ohne etwaiges Herzblut.

Den Charakteren konnte ich nicht näher kommen und lernte ihr Wesen kaum merklich kennen. Sie waren mir zum Ende hin immer noch fremd, was ich sehr schade fand. Ich konnte einfach keinen Draht zu ihnen finden. Bedauerlich war auch, dass bis auf eine kleine Szene die Großmutter keine Rolle spielte.
Ein Knistern zwischen den Protagonisten oder romantische Emotionen blieben bei mir aus.

Der typische Abschlussball von Frost Creek, der ja etwas Besonderes in jedem der Bücher ist, kam hier total zu kurz. Es war einfach nur ein Kapitel in der Geschichte, weil es dazu gehört und nicht, dass es etwas bezauberndes sein sollte. Darüber war ich sehr enttäuscht.

Ich glaube einfach, dass diese Kurzgeschichte nicht ausgereift ist und das die Autorin viel mehr hätte raus machen können, wäre es ein richtiger Roman geworden, um sich weiter zu entfalten. Die Idee der Geschichte fand ich ansprechend und interessant.

Ich werde auf jedenfall ein weiteres Buch von Jennifer J. Grimm lesen, einfach, weil ich herausfinden möchte, ob es nicht auch anders geht.

Mich konnte „Frostmagie – Ein Dämon zu Weihnachten“ von Jennifer J. Grimm nicht begeistern. Die Story wirkte auf mich unausgereift und herunter geschrieben ohne einen nennenswerten Zauber. Man kann es lesen, aber man verpasst auch nichts, wenn man es nicht tut, trotz interessanten Plot.
~ flache Charaktere ~ fehlende Emotionen ~ ein schwacher Auftakt der Reihe ~



Die Geschichten von Jennifer J. Grimm stehen unter dem Motto »Romantik & Action«. In ihren Urban Fantasy Romanen schickt sie übernatürliche Charaktere und Menschen in actionreiche Abenteuer. Nicht selten finden diese Protagonisten sich in einem Gefühlschaos wieder. Doch kann es für paranormale Wesen ein Happy End geben?

Als Kaye Pearson schreibt sie Dark Romance: moralisch flexible Protagonisten, detaillierte und kinky Sexszenen, eingebettet in actionreichen Geschichten.

Die 1990 geborene Autorin lebt nach 30 Jahren in der Pfalz nun in NRW.


© 2018 www.katisbuecherwelt.de
© Klappentext & Autorenvita/Quelle: amazon.de;
© Cover: Grace C. Stione;
*dieser Beitrag enthält Affiliate Links

1 Comment

  1. Buchserie | Frostmagie | Diverse Autorinnen - Katis Buecherwelt

    28. Januar 2021 at 21:35

    […] Band 1: Ein Dämon zu Weihnachten ~ Jennifer J. Grimm (22.11.2020)*** Band 2: Fesselnde Weihnachten ~ June Morgan (24.11.2020)**** Band 3: Rückkehr nach Frost Creek ~ Cara DeWinter (26.11.2020) Band 4: Schneegestöber für Santa ~ Helen Rose Sky (28.11.2020) Band 5: Coming Home for Christmas ~ Alina Jipp (30.11.2020)**** Band 6: Ein Herz für die Eisköniging ~ Dalia Black (02.12.2020)**** Band 7: Searching Santa ~ Faye Donaghue (04.12.2020) Band 8: Happy End zum Weihnachtsfest ~ Melanie Reichert (06.12.2020)*** Band 9: Frozen Hearts ~ Willow Hart (08.12.2020) Band 10: Eine feurige Bescherrung ~ Danara DeVries (10.12.2020) Band 11: Unbreak my Heart ~ Katie McLane (12.12.2020) Band 12: Kalte Füsse, heisses Blut ~ Margaux Navara (14.12.2020) Band 13: Love, Snow & Dance ~ S. Jada Green (16.12.2020) Band 14: Ein Mafiaboss zu Weihnachten ~ Grace C. Stone (18.12.2020) […]

Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Widget Powered by Acurax Web Development Company