Interview | Im Interview mit Freya Miles + Gewinnspiel

Hallo liebe Leser,

nachdem ich Euch am Mittwoch Nadine Kapp vorgestellt habe, stelle ich Euch heute Freya Miles vor. Beide Schriftstellerinnen haben einige Bücher zusammen geschrieben, mit unter die “Underground Fights” Reihe, die Ihr in dieser Woche gewinnen könnt. 

Am Mittwoch konntet Ihr bereits 2 Lose für die Verlosung sammeln und heute habt Ihr die Chance auf weitere 2 Lose.  Falls Ihr das Interview mit Nadine Kapp verpasst habt, dann schaut doch
–> HIER GEHTS ZUM INTERVIEW MIT NADINE KAPP <–
noch einmal vorbei und lernt Nadine ganz privat kennen.

Aber nun soll es um Freya Miles gehen …


© privat

Name: Freya Miles
Geburtstag/Ort: 10.06.1986 im Sauerland
Wohnort: Sauerland
Homepage: https://www.facebook.com/FreyaMilesAutorin
Familienstand: verheiratet
Kinder: k. A.
Genre: Liebesromane
Pseudonyme: vielleicht

Ich mag: Reisen, Schokolade, Zeit mit Freunden und Familie, Sommertage, Eis …

Ich mag nicht: Unehrliche Menschen, Spinnen, Lügen, Winter, Fisch …


    

Weitere Bücher von Freya Miles findet Ihr –> HIER <–


Freya,stell dich doch bitte kurz meinen Lesern vor:
Aber sehr gerne doch. Ich bin die Freya, bin mittlerweile schon über 30, komme aus dem Sauerland und bin hauptberuflich Autorin. Wer mich kennt wird wissen, dass ich sehr gerne und sehr viel lache

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt wurden/werden?
Geschrieben habe ich schon immer gerne. Angefangen hat alles mit Fan Fiction, wenn mir mal wieder das Ende oder der Verlauf einer Serie nicht gepasst haben. Dann irgendwann war mein erstes Buch fertig und ich habe es Nadine geschickt. Und dann nahm die Geschichte ihren Lauf.
Einen anderen Beruf habe ich natürlich auch ausgeübt. Ich habe Sozialpädagogik studiert und lange Jahre im Jugendamt bei einer großen Stadtverwaltung gearbeitet.

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Ich kann immer und überall schreiben. Dabei ist es mir ganz egal, ob ich an meinem Schreibtisch in meinem heimischen Büro, im Garten, auf einem Schiff, in einem Zug oder einem Flugzeug sitze. Ich brauche nur Musik und meinen Laptop, dann kann es auch schon losgehen.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Das Leben genießen und reisen. Aber irgendwie schreibe ich immer an einem Buch. Ich nehme mir zwischendurch mal vor, frei zu nehmen, aber das halte ich dann nicht lange durch und das Schreibfieber packt mich wieder. Es macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß!

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Ich lese am Liebsten das Genre, das ich auch selbst schreibe: Liebesromane. Ich kann keine zu spannenden Thriller oder gar Horrorgeschichten lesen. Da geht meine eh schon zu sehr blühende Fantasie mit mir durch und ich kann nachts nicht mehr schlafen.

Hast Du einen Lieblingsfilm oder gibt es einen Film aus Deiner Kindheit der Dir gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Ich mag viele Filme, aber ein Film, der für mich DER Heulfilm aller Zeiten ist: “Die Frau des Zeitreisenden”. So viele Taschentücher wie ich da jedes Mal brauche … unbeschreiblich.

Wenn Du ein Tier wärst, welches wäre es und weshalb?
Wahrscheinlich ein Vogel, um schnell von Ort zu Ort fliegen zu können und immer Neues zu entdecken.

Hast Du ein Idol? Wenn ja, wer und weshalb?
Nein, nicht wirklich. Ich eifere niemandem nach oder Ähnliches. Ich bin einfach ich, deshalb habe ich kein Idol.

Gibt es ein Sprichwort, welches Dich durch Dein Leben begleitet?
Oh ja: „Spaß ist, was du draus machst!“

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Die Welt. Es gibt so viele spannende Orte und so viele Dinge zu entdecken. Wunderschöne Plätze, einmalige Begegnungen. Da kann ich mich nicht festlegen.

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Es gibt immer neue Projekte. Aktuell arbeiten wir an “Law Enforcement Chicago” Die Leser dürfen sich auf einen spannenden und absolute herzzerreißenden Roman freuen.

Eine peinliche Situation, worüber Du heute lachen kannst?
Oh Gott … Das ist mir fast zu peinlich das zu schreiben. Es war auf der Leipziger Buchmesse. Ich war unendlich in Eile und dann … ja dann habe ich das Unmögliche möglich gemacht. Ich bin an einer von diesen kleinen Besucherschranken hängen geblieben und saß dann obendrauf … in einem KLEID! Also ein Bein noch in der Messehalle, das andere in Freiheit … ihr wisst, was ich meine oder?

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?
Ich glaube fast überall, weil es mich zu schönen Orten hinzieht und ich ein sehr offener Mensch bin.

Freya, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Die Idee zu “Law Enforcement Chicago” kam eigentlich bereits, als wir den ersten Teil geschrieben haben. Es war immer klar, dass es eine Serie werden sollte, aber mit abgeschlossenen Teilen.
Die Recherche beinhaltete viele, vielleicht sogar ALLE Polizeiserien auf dem Markt mit sehr vielen hübschen Männern.

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitspracherecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Dazu kann ich noch gar nichts sagen, weil es gerade erstellt wird. Aber ein Mitspracherecht gibt es immer, ja und das ist extrem spannend. Wir schreiben ja im Autorenduo … Nadine mag Männer mit schwarzen Haaren, auch gerne mit Bart. Ich mag Blonde, eher Typ Milchbubi … es ist also jedes Mal extrem spannend bei uns. Geeinigt haben wir uns bis jetzt trotzdem immer.

Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
Das ist ganz unterschiedlich. Wenn es mich packt, dann bleibe ich dran und schreibe und schreibe und schreibe. Dann kann es auch schon mal passieren, dass ein Roman in drei Wochen fertig ist.
Wenn ich alleine schreibe, dann ist irgendwann diese Idee in meinem Kopf, die dann nach und nach heranreift. Dann beginne ich zu schreiben und alles fügt sich zusammen.
Wenn wir im Duo schreiben, dann besprechen Nadine und ich die Idee und reifen sie zusammen aus. Wir plotten dann sehr genau, Kapitel für Kapitel, so dass wir auch zeitgleich schreiben können.

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde? Wirst Du oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Oh Gott, das war ein Nervenkitzel! Aber ganz im Ernst, es wird nie besser. Ich bin noch immer aufgeregt wie am ersten Tag, wenn ein Buch erscheint.
Ja, es ist mir tatsächlich schon passiert und ich war sehr überrascht.

Wie geht Deine Familie damit um, dass Du in den Medien präsent bist?
Meine Familie unterstützt mich, wo sie mich nur unterstützen kann. Sie stehen zu einhundert Prozent hinter mir und helfen mir meinen Traum immer weiter zu verwirklichen.

Die neue Generation ist das E-Book, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Ich liebe E-Books. So kann man auch auf Reisen viele Bücher bei sich tragen und sie lesen. Fürs Cover finde ich es allerdings schade, denn was gibt es Schöneres, als das fertige Buch dann auch wirklich in den Händen zu halten.
Auch kritisch sehe ich die Preisentwicklung und die Erwartungen mancher Leser. Es gibt ernsthaft Menschen, die sich beschweren, wenn ein Buch 2,99 Euro kostet. Da muss ich dann schlucken. Wenn man betrachtet wie viel Herzblut und Arbeit in einem Buch steckt – da gibt es keinen Unterschied zwischen einem E-Book und einem richtigen Buch.

Momentan wird das Thema Selfpublishing sehr heiß diskutiert, was hältst Du davon? Wenn Du selbst dazu gehörst, weshalb hast Du Dich dazu entschieden?
Nadine und ich waren zuvor auch Selfpublisher. Selfpublishing geht einher mit kompletter Selbstständigkeit und somit auch mit vollkommener Entscheidungsfreiheit. Man kann veröffentlichen wann und wie man will, man entscheidet selbst wie das Cover aussehen soll etc.
Man trägt allerdings auch das Risiko, denn man bezahlt erst einmal alles selber (also Cover, Lektorat, Korrektorat etc.). Wenn das Buch dann nicht läuft, dann kann es natürlich sein, dass man auf hohen Kosten sitzen bleibt.

Hast Du Dein Buch jemandem gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Nein

Wenn Du die Möglichkeit hättest mit einer verstorbenen Person einen Abend zu verbringen, wen würdest Du gerne treffen und was würdet ihr unternehmen?
Mein Opa. Ich würde ihm gerne erzählen, wie mein Leben verlaufen ist.

Ein paar letzte Worte an Deine Leser:
DANKE!!!! Ich sag euch oft, dass ihr die BESTEN seid und das meine ich auch so.Wir sehen uns auf der Buchmesse.


(Textquelle: amazon.de)
Band 1:
Das aufregende Finale der »Underground Fights«-Reihe der Bestsellerautorinnen Nadine Kapp und Freya Miles.

Wie nah Glück und Leid beieinanderliegen, musste Sean Bakerfield am eigenen Leib erfahren. Nach der verhängnisvollen Nacht, die so viel veränderte, beginnt für ihn und Carrie ein Kampf um ihre Liebe, der ihnen alles abverlangt. Denn Sean ist immer noch an den Rollstuhl gefesselt. Wie soll Carrie einem Mann Hoffnung schenken, der bereits so weit in die Dunkelheit abgedriftet ist? Trotz all der Fortschritte wird Sean von alten Dämonen übermannt. Er verstrickt sich in Lügen, kapselt sich ab und stößt auch seine Freundin von sich. Bei einer Razzia im Hell’s Heaven erkennt Carrie entsetzt, wie tief Sean erneut abgerutscht ist. Werden die Underground Fights ihre Liebe endgültig zerstören? Oder wird Carrie es schaffen, Sean vor sich selbst zu schützen?


Zum Montlake Verlag –> KLICK <–
Zur Produktseite bei amazon –> KLICK <–


Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.
Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Sammelt ein weiteres Los: 
Ein weiteres Los erhaltet Ihr, wenn Ihr auf Facebook im Gewinnspielpost die Frage in den Kommentaren beantwortet! Hier gehts zum Facebook-Posting –> Hier gehts zum Extralos <– 
Insgesamt könnt Ihr diese Woche 4 Lose sammeln. Schaut beim Interview mit Nadine Kapp vorbei und erhaltet dort zwei weitere Lose für das Buchpaket.


Freya Miles kann keine Horror- oder Thriller lesen und schon gar nicht vor dem zu Bett gehen. Verfolgen Euch manche Geschichten in Euren Träumen? Welches Buch hat Euch zuletzt in der Nacht heimgesucht?
Einsendeschluss ist der 11.10.2018 um 12 Uhr. 

Ich bedanke mich bei Freya Miles für das ausführliche Interview, sowie dem

für die Bereitstellung der Verlosungsexemplare.
Herzlichen Dank!

Die Teilnahmebedinungen zum Gewinnspiel findet Ihr hier
—> Zu den Teilnahmebedingungen <—


© 2018 Katis Buecherwelt;
© Cover: Montlake Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de;
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis Buecherwelt;
©Text-Antworten: Freaya Miles;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
Grafikennutzung: freepic.com

28 Comments

  1. Laura M

    29. September 2018 at 14:02

    Hi Kati,
    Thriller und blutige Krimis sind nicht so meins. Mal ein guter Krimilaroman von Agatha Christie oder Arthur Conan Doyle ist ganz schön. Ein blutiger Film kann mich schon mal in meine Träume verfolgen, aber schöne Bücher weniger.
    Viele Grüße, Laura

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:27

      Hallo Laura,
      mich verfolgen immer dann Bücher, wenn diese mich emotional total beschäftigen. Das kann dann auch schon mal ein Liebesroman sein, oder ein blutiger Thriller.
      Ich wünsche Dir viel Glück.
      LG Kati

  2. Francoise

    29. September 2018 at 14:05

    Hallo liebe Kathi,
    bis jetzt habe ich solch ein Erlebnis noch nicht gehabt . Ich lese aber gerne Thriller . Danke für das schöne Interview und das tolle Gewinnspiel . Wünsche dir ein schönes Wochenende .
    Liebe Grüße Francoise

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:28

      Hallo Francoise,
      vielen lieben Dank und ich hoffe Du hattest auch ein tolles Wochenende und nun einen schönen Feiertag.
      Toll, dass Du wieder mitmachst.
      Viel Glück.
      Kati

  3. Amelie S.

    29. September 2018 at 17:09

    Hallo Kati,

    das ist eine schwierige Frage, denn wir träumen ja auch viel unbewusst…. Deshalb kann ich diese Frage auch nicht beantworten. Was ich allerdings genauso wenig vor dem Schlafen lesen kann sind wirklich Horror oder Thriller. Ganz schlimm sind auch Psychothriller.

    habt alle ein schönes Wochenende
    LG Amelie S.

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:29

      Hallo Amelie,
      bei mir ist das ganz entspannt. Zwar nehme ich die Bücher manchmal mit in die Träume, was manchmal echt heftig sein kann, aber dennoch kann ich es nicht lassen vor dem schlafengehen zu lesen, egal aus welchen Genre.
      Danke, für Deine Teilnahme. Ich wünsche Dir viel Glück.
      LG Kati

  4. Petra Weber

    29. September 2018 at 20:57

    Hallo Kati,
    vielen Dank für das schöne Interview und das Gewinnspiel.
    Ich hatte bisher noch keine Geschichte die mich in der Nacht bzw. in meinen Träumen verfolgt hat.
    LG Petra

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:30

      Hallo Petra,
      vielleicht passiert das ja irgendwann noch. Ich finde das manchmal echt spannend, was der Kopf einem dann als Traum zusammenspielt.
      Viel Glück.
      LG Kati

  5. Olaf Lorenz

    29. September 2018 at 21:43

    Hallo, Danke für das schöne Interview.Mich hat zum letzten mal das Buch “Es” von Stephen King in der Nacht heimgesucht echt gruselig.Seitdem kann ich auch nicht alle Bücher vor dem Zubettgehen lesen.

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:31

      Hallo Olaf,
      echt jetzt? “es”? Krass, dass muss ein schlimmer Traum gewesen sein.
      Viel Glück.
      LG Kati

  6. Myriam Amann

    29. September 2018 at 21:56

    Hallo Kathi,
    Vielen Dank für die tolle Chance und das super Gewinnspiel 🍀 Ich lese selber auch keine Thriller- oder Horrorgeschichten, denn da bekomme ich kein Auge zu. Zuletzt verfolgte mich Lashes von J.M. Cornerman in meinen Träumen, jedoch auf positive Art und Weise 😉
    Jetzt wünsche ich dir noch einen wundervollen Abend und schönes Restwochenende ❤️

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:32

      Hallo Myriam,
      grins , na das war bestimmt ein toller Trau, 😉
      Viel Glück.
      LG Kati

  7. Melly

    29. September 2018 at 22:10

    Hm, da ich auch sehr gerne Horror und Thriller lese, war es Fiona Limars Mörderblut welches michbnachts heimsuchte
    Danke für die Gelegenheit 😍

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:32

      Hallo Melly,
      die Bücher sagen mir jetzt gar nichts, aber ich schaue gleich mal im Netz nach.
      Viel Glück.
      LG Kati

  8. Carola

    29. September 2018 at 22:10

    Hallo, ein tolles Interview und beide gehören zu meinen Lieblingsautorinnen. Ich habe so einiges schon von den beiden gelesen. Nun zu deiner Frage. Ich kann eigentlich alles lesen. Manchmal gruselt es mich, manchmal steht auch beim lesen mein Mund auf so schlimm find ich es. Früher habe ich die schlimmsten Thriller gelesen, das ist momentan gerade nicht mehr meins.
    Welches Buch mich bis in die Nacht zuletzt verfolgt hat, war tatsächlich das Buch “Die Nachtigall“ es hat mich sehr berührt und aber viel über die beiden Schwestern nachgedacht.

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:33

      Hallo Carola,
      ich habe ja mitbekommen, wie Euch das Buch beschäftgt hat während und nach dem Lesen und es muss ein wirklich tolles Buch sein. Ich muss es auch bald lesen.
      Viel Glück.
      LG Kati

  9. Elke H.

    30. September 2018 at 09:58

    Hallo Kati,

    ich bin ja ein richtiger Thrillerfan und manche sind wirklich krass. Aber bisher hat mich noch nie ein Buch bis in den Traum verfolgt. Hoffentlich bleibt das so, wache ungern mit Herzklopfen auf.
    LG von Elke

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:34

      Hallo Elke,
      ich finde es schlimm, wenn sich ein Traum echt anfühlt und man selbst nicht mehr weiß, ob es Realität war oder “nur” ein Traum.
      Danke für Deine Teilnahme und viel Glück.
      LG Kati

  10. Cholla

    30. September 2018 at 19:01

    “Der Schneemann” hat mich zuletzt in meinen Träumen heimgesucht. Das war echt heftig!

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:35

      Hallo Cholla,
      jetzt muss ich mir das Buch mal genauer ansehen. Danke für den Tipp.
      Viel Glück wünsche ich Dir.
      LG Kati

  11. Anita Kreitmeyr

    30. September 2018 at 20:30

    Nein, bis jetzt hat mich kein Buch in meinen Träumen heimgesucht.

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:35

      Hallo Anita,
      vielleicht kommst Du ja irgendwann noch in den Genuss 😉
      Liebe Grüße und viel Glück
      Kati

  12. Jutta

    30. September 2018 at 20:44

    Ich las ein Buch mit Augenzeugenberichten über den Bombenterror im Ruhrgebiet im 2. Weltkrieg und es hat mich sehr mitgenommen, da meine Großeltern das ja auch so erlebt hatten. Das hat mi h lange verfolgt und vergessen werde ich das niemals. Da es ja Realität war und sehr extrem.

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:36

      Hallo Jutta,
      oje, dass war bestimmt ein sehr aufwühlender Traum. Dann wäre das Buch “Die Nachigall” bestimmt auch etwas für Dich.
      Viel Glück.
      LG Kati

  13. Sabine

    1. Oktober 2018 at 22:01

    Hi Kati
    Ich lese gerne unter anderem Thriller /Krimis von Charlotte Link, Andreas Haller und Sebastian Fitzek. Bis in meinen Schlaf verfolgt mich jedoch bis heute noch kein Buch.
    Liebe Grüße Sabine

    1. kati

      3. Oktober 2018 at 14:37

      Hallo Sabine,
      Charlotte Link ist auch einer meiner Lieblingsautorinnen und mein erstes Erwachsenen Buch war eins von ihr “Verbotene Wege”. Ein tolles Buch.
      Ich wünsche Dir viel Glück.
      LG Kati

  14. Jenny Siebentaler

    9. Oktober 2018 at 10:31

    Arg mitgenommen und ganz lange auch am Tag verfolgt hat mich das mehr als verwirrenden Buch:
    “Eleanor” von Jason Gurley

  15. Melanie

    9. Oktober 2018 at 20:47

    Obwohl ich Krimis & Thriller leidenschaftlich gerne lese hat mich noch keines bis in den Schlaf verfolgt. Auch ich lese gerne vor dem Schlafen gehen aber wenn ich am einschlafen bin ist es für mich wichtig, nochmal den vergangenen Tag zu wiederholen. Da sollen dann aber die schönen Momente überwiegen und da ist für Gruselgeschichten kein Platz 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Animated Social Media Icons by Acurax Responsive Web Designing Company