Interview | Im Interview mit Christiane Meyer-Ricks

Hallo liebe Leser, 

heute möchte ich Euch im Interview die Schriftstellerin Christiane Meyer-Ricks vorstellen. Ihr neues Buch “Wannseemorde”, im Gmeiner Verlag erschienen, könnt Ihr am Ende des Beitrages gewinnen.
Ich wünsche Euch viel Vergnügen und viel Glück bei der Verlosung. 


© Bild: Christiane Meyer-Ricks

Name: Christiane Meyer-Ricks
Wohnort: Berlin
Genre: Krimi

Ich mag: Geschichten entdecken

Ich mag nicht: Langeweile

 

 

 



 

Christiane, stell dich doch bitte kurz meinen Lesern vor:
Ich bin schrecklich neugierig und wittere hinter allem ein Geheimnis. Die meiste Zeit verbringe ich damit diesen Geheimnissen auf den Grund zu gehen und aus den Ergebnissen dann Geschichten zu stricken.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt wurden/werden?
Ich habe schon als Kind Geschichten erzählt. Irgendwann habe ich dann das Schreiben als eine Methode entdeckt um meine Geschichten zu „verdinglichen“. Aber ich zeichne auch, mache Fotos, arbeite als Dramaturgin und Journalistin. Zur Not erzähle ich Geschichten aber immer noch „live“ am Abendbrottisch.

@ Bild: Christiane Meyer-Ricks

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus? 
Jetzt würde ich gerne ein romantisches Bild beschreiben, vom Garten und Fliederbüschen, aber mein Schreibtisch steht vor einer weißen Wand. Die Geschichte spielt sich im meinem Kopf ab und dabei mag ich keine visuelle Ablenkung. Einzige Ausnahme ist „Frau Katze“. Die liegt immer im Bild.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Am Wannsee spazieren gehen oder laufen und dabei Ideen sammeln. Am liebsten in den frühen Morgenstunden.

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Eigentlich lese ich querbeet alles was mir unter die Finger kommt. Am liebsten nehme ich blind ein Buch aus der Hotelbibliothek. Dabei gilt nur eine Regel: Fertiglesen!

Hast Du einen Lieblingsfilm oder gibt es einen Film aus Deiner Kindheit der Dir gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
“Der Weiße Hai” fällt mir spontan ein. Panikalarm auf Erstklässlerniveau. Mörderisch-gut.

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Weniger einen Ort als eine Zeit. Ich würde gerne am Vorabend des ersten Weltkrieges in Wien, Moskau oder Potsdam sein. Daraus lässt sich sicher viel lernen.

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Zur Zeit sind ja wirklich viele wichtige Themen in der Luft die sich in einer großbürgerlichen Umgebung wie Wannsee interessant erzählen lassen. Wo viel Licht ist, da ist ja bekanntlich auch viel Schatten. Die Wannseemorde gehen also weiter und auch Mirjam Kruse wird weiter ermitteln, aber mehr kann ich noch nicht verraten.

@ Bild: Christiane Meyer-Ricks

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?
Die Ostsee in Schleswig Holstein gefällt mir. Das milchige Licht, das Klima und lustige Sprache der Leute. Da könnte es mir gefallen.

Christiane, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Im Spiegel habe ich die Geschichte eines DDR Agenten entdeckt der im Westen spioniert und sich dabei in die Frau seiner Legende verliebt. Das war die Ausgangsidee. Danach habe ich Biografien für mein Ensemble recherchiert. Ich war im Stasi Museum, in der Gedenkstätte Hohenschönhausen und ich habe mit vielen Menschen aus der ehemaligen DDR gesprochen um Stimmungsbilder einzuholen. Daraus hat sich nach und nach eine Geschichte entwickelt.

Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
Die längste Zeit der Buchentwicklung verbringe ich damit die Bruchstücke einer Geschichte zu sammeln. Das kann sehr lange dauern. Irgendwann ist genügend Material beisammen und ich setze mich an den Schreibtisch um alle Bauteile zu einer Geschichte zusammenzufügen. Das dauert ungefähr zwei bis drei Monate.

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde?
Von der Veröffentlichung im Sinne des Buchdrucks habe ich nichts mitbekommen, aber meine erste Lesung in Ostfriesland war großartig. Es war eine super Stimmung mit Gelächter und einer spannenden Diskussion am Ende. Dieser Moment hat mich für die einsame Zeit am Schreibtisch entschädigt.

@ Bild: Christiane Meyer-Ricks

Die neue Generation ist das E-Book, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Hauptsache lesen. Sich unterhalten lassen und neue Themen entdecken. Ob auf Papier oder digital ist doch eigentlich egal.

Wenn Du die Möglichkeit hättest mit einer verstorbenen Person einen Abend zu verbringen, wen würdest Du gerne treffen und was würdet ihr unternehmen?
Ich würde gerne mit meiner Oma einen Abend verbringen. Früher hat sie sich nie Geschichten entlocken lassen, vielleicht ändert sich das ja mit dem Tot.

Ein paar letzte Worte an Deine Leser:
Lesen ist anstrengend. Immer müssen Bilder im Kopf erfunden werden statt sie wie im Fernsehen einfach zu konsumieren. Für diese phantastische Leistung möchte ich mich bei allen Lesern bedanken.


(Textquelle: amazon.de)
Die alleinerziehende Journalistin Mirjam Kruse sucht Ruhe und Erholung in Wannsee. Doch als der Sohn ihrer Freundin brutal überfallen wird, ist an Entspannung nicht mehr zu denken. Auf der Suche nach den Tätern begegnet Mirjam dem Rettungsschwimmer und Ex-Kommissar Heinz Stolper. Gemeinsam ermittelt das ungleiche Team im Berliner Nobelbezirk. Doch als ihre Kinder bedroht werden, erkennt Mirjam, dass sie sich mit einem mächtigen Feind angelegt hat.

Zum Gmeiner Verlags –> KLICK <–
Zur Produktseite bei amazon –> KLICK <–
Zur Leseprobe –> KLICK <–

Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.
Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen) oder sendet mir Eure Links an meine eMail: katis-buecherwelt@outlook.de, Betr.: Christiane Meyer-Ricks Gewinnspiel.

Ward Ihr schon mal am Wannsee oder an einem anderen?
Einsendeschluss ist der 14.06.2018 um 12 Uhr. 

Ich bedanke mich bei Christiane Meyer-Ricks für das ausführliche Interview, sowie dem

für die Bereitstellung des Verlosungsexemplares.
Herzlichen Dank!

Die Teilnahmebedinungen zum Gewinnspiel findet Ihr hier
—> Zu den Teilnahmebedingungen <—


© 2018 Katis Buecherwelt;
© Cover: Gmeiner Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de;
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis Buecherwelt;
©Text-Antworten: Christiane Meyer-Ricks;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
Grafikennutzung: pixabay.com/Engin_Akyurt

28 Comments

  1. Aleshanee

    5. Juni 2018 at 05:46

    Guten Morgen!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

  2. Kathi

    5. Juni 2018 at 09:23

    Bisher war ich nur am Schweriner See 🙂
    LG Kathi

  3. Julia M.

    5. Juni 2018 at 15:57

    Am Wannsee war ich bisher noch nicht. Allerdings war ich schon ein paar Mal am Zürichsee. Aus meiner Sicht der schönste See 🙂

  4. Annette

    5. Juni 2018 at 15:58

    Am Wannsee war ich bisher leider noch nicht, würde ihn aber gerne mal besuchen. Bei uns gibt es einen kleinen See, der Ebnisee heißt. Dort war ich schon einige Male. LG Annette

  5. Little Cat

    5. Juni 2018 at 20:39

    Hallo,

    ich möchte auch mitmachen:)
    Ich war schon an vielen Seen wie z.B. am Starnberger See, Herrschinger See, Germeringer See. Ich glaube das ich als Kind schon mal am Wannsee war, bin mir aber nicht sicher.
    Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch und würde es gerne lesen:)

    Liebe Grüße
    Little Cat

  6. tierliebe

    6. Juni 2018 at 08:16

    Den Wannsee kenne ich leider nicht, war nur ein mal kurz in Berlin.

  7. karin

    6. Juni 2018 at 12:21

    Hallo und guten Tag,
    hm, da ich noch nie in Berlin war kenne ich den Wannsee leider auch nicht.
    Aber ich war schon am Spitzingsee, am Königssee, am Froschsee, am Lödensee, Waging am See, Happurger Stausee, Mittstätter See , Chiemsee…

    LG..Karin..

  8. Katja

    6. Juni 2018 at 13:33

    Hallo Kati, am Wannsee war ich noch nicht. Bisher kenne ich an großen Seen den Forgensee, den Vierwaldstättersee und den Zürichsee. LG Katja

  9. Elke H.

    6. Juni 2018 at 18:47

    In Berlin war ich schon häufiger, aber noch nie am Wannsee. Ansonsten waren wir schon an verschiedenen Seen. Ich mag solche regionalen Krimis sehr gern, würde ich gern lesen.

  10. Hendrik

    7. Juni 2018 at 09:26

    Hallihallo, am Wannsee war ich auch noch nicht. Allerdings würde ich sehr gerne mal dort vorbeischaun und das ein oder andere Foto machen 🙂

  11. Astrid

    7. Juni 2018 at 09:29

    Am Wannsee war ich noch nicht. Kenne ihn vom Lied: Pack die Badehose ein…. 🙂 aber schon sehr oft an unseren schönen bayrischen Seen

  12. Claudia H

    7. Juni 2018 at 09:31

    Na ich war schon an vielen Seen, Schweriner See, Stausee in meiner alten Heimatstadt, Königssee, … aber am Wannsee war ich noch nicht.

  13. Marion

    7. Juni 2018 at 10:06

    Am Wannsee nicht, aber am Rießersee, Steinhuder Meer, Bodensee, Ratzeburger See, Salemer See…

  14. Rene Flammiger

    7. Juni 2018 at 10:37

    Ich war bisher nur am Thümmlitzsee, der liegt bei Grimma in Sachsen (zwischen Leipzig und Dresden) und verfügt über einen wunderschönen Campingplatz…

  15. Angelie Schäfer

    7. Juni 2018 at 10:43

    Leso vielfältig r noch nicht, aber ein kleiner Trost für mich, die 6-Seen-Platte in Duisburg-Wedau ist so
    vielfältig für Naturerlebnisse und Wassersport, dass ich sie liebe

  16. Renate Busch

    7. Juni 2018 at 11:32

    Immer nur an Nord- und Ostsee.

  17. Simone

    7. Juni 2018 at 15:06

    Ich war einmal am Wannsee als ich einen Berlin-Trip gemacht habe. Fand es sehr schön!

  18. kinglouis

    7. Juni 2018 at 16:48

    Mein Paddelboot lag am Stölpchensee, von dort aus ging es entweder zum Griebnitzsee (Grepos ärgern) oder durch den Pohlesee (wo Rolf S. Eden sein Motorboot mit hübschen Mädels liegen hatte), den kleinen Wannsee (Kleistgrab) zum Großen Wannsee und auf der Havel dann weiter. Das war in den 60-ern.

  19. Andrea

    7. Juni 2018 at 19:10

    Der Maschsee in Hannover ist wunderschön und auch eine Reise wert.

  20. gerlinde kaneberg

    7. Juni 2018 at 19:55

    ich war am bodensee

  21. Wild Norbert

    7. Juni 2018 at 21:59

    Bei unserem letzten Berlin Besuch haben wir extra Wannsee eingeplant. Wir waren schon öfter in Berlin, am Wannsee das erste Mal. Schöner und grösser als der Maschsee.

  22. Anke

    7. Juni 2018 at 22:09

    Liebe Katrin, ja, ich war sogar schon zweimal am Wannsee – immer in Verbindung mit unserem Berlinurlaub. Und mit einem Schiff der Berliner Verkehrsgesellschaft sind wir sogar bis Alt-Kladow über den Wannsee geschippert 🙂
    Freundliche Grüße Anke

  23. Brigitte Große

    8. Juni 2018 at 17:06

    Als Berlinerin war ich natürlich schon oft am und auf dem Wannsee. Ist schön dort, aber leider immer sehr voll. Regionale Krimis lese ich sehr gerne, am liebsten von einer Region, die ich kenneund deshalb würde ich mich sehr über das Buch freuen.

  24. Kerstin

    10. Juni 2018 at 11:10

    Ich war als Kind zum deutschen Turnfest in Berlin – das war 1-2 Jahre vor dem Mauerfall. Da war ich mit meiner Gymnastikgruppe und der Betreuerin auch am Wannsee. Lang lang ist es her!

  25. Barbara

    12. Juni 2018 at 22:37

    nein ist zu weit, kenne mehrere Süddeutsche Seen

  26. Stefan Doblinger

    14. Juni 2018 at 05:23

    da war ich nur kurz mal

  27. Diana

    14. Juni 2018 at 11:54

    Ich war schon ein paarmal am Wannsee. Sehr schön

  28. Martina

    14. Juni 2018 at 11:56

    Wir haben schon einige Schifffahrten über den Wannsee gemacht und sind dann bei Loretta eingekehrt. Dort gibt es einen sehr schönen Biergarten

Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Integration by Acurax Wordpress Developers