Interview | Im Interview mit Petra Hammesfahr + Gewinnspiel

Heute stelle ich Euch im Interview Petra Hammesfahr vor. Die Schriftstellerin ist einigen von Euch bereits bekannt durch die Verfilmung von “Die Sünderin” bei Netflix “The Sinner” mit der Starbesetzung von Jessica Biel und ihren vielen Romanen und Thrillern. Bereits 32 Titel stammen aus ihrer Feder, die in 23 Sprachen übersetzt wurden. 

Am Ende des Interviews habt Ihr die Chance ein Hardcover ihres neuen Buches “Als Luca verschwand” zu gewinnen.


© Wilfried Hammesfahr

Name: Petra Hammesfahr
Geburtstag/Ort:
10. Mai 1951 in Titz Kreis Düren
Wohnort: in der Nähe von Köln
Facebook: Petra Hammesfahr
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 Kinder
Genre: Belletristik, Thriller

 

 

 


Insgesamt 32 Titel in Deutschland, in 23 Sprachen übersetzt. Zurzeit im Handel erhältlich:

Und viele weitere Titel: –> Zur Autorenseite auf Amazon <–


© Petra Hammesfahr

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?
Ich habe schon als Kind Geschichten erzählt. Das führte dazu, dass mir das Lesen verboten und eine höhere Schulbildung verwehrt wurde.
Mit siebzehn habe ich geheiratet, zu schreiben begonnen (ohne Schreibmaschine) und angefangen Medizin und Psychologie zu lernen, hauptsächlich aus von Ärzten geborgten Fachbüchern, später kamen Forensik und Kriminalpsychologie hinzu.
Mit 28 bekam ich endlich die Schreibmaschine zurück, die mein Vater mit 15 Jahre zuvor gekauft hatte. Auf einer zuvor neu angeschafften konnte ich nicht schreiben.

In den folgenden Jahren schrieb ich sieben Romane, für die ich 159 Absagen von Verlagen erhielt. Mit 40 gelang mir der Durchbruch mit einer Kurzgeschichte im Playboy.

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Wie ein Büro. Ich sitze täglich bis zu acht Stunden am Schreibtisch im Arbeitszimmer.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Treffen mit der Familie, aber viel Freizeit habe ich nicht.

© Petra Hammesfahr

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Ein Buch muss spannend sein und darf mir nicht nach zwei Seiten des Gefühl vermitteln, dass ich es schon kenne, weil der Stoff in drei Dutzend anderen Romanen schon abgehandelt wurde. Die Protagonisten müssen glaubwürdig sein und mich überzeugen.

Was ich gar nicht mag sind Ekel− und Gewaltszenen.

Hast Du einen Lieblingsfilm oder gibt es einen Film aus Deiner Kindheit der Dir gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
“Der weiße Hai”. Als ich den Film gesehen habe war ich 24 und frisch verliebt.

Wenn Du ein Tier wärst, welches wäre es und weshalb?
Ich möchte kein Tier sein.

Hast Du ein Idol ? Wenn ja, wer und weshalb?
Ich habe kein Idol.

Gibt es ein Sprichwort, welches Dich durch Dein Leben begleitet?
Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Ich würde gerne mal in die USA fliegen und meine Fans dort besuchen.

10 Dinge, die Du in Deinem Leben noch erreichen oder gerne tun möchtest!
Ich habe mehr erreicht, als ich zu träumen gewagt hätte. Die Wünsche, die ich noch habe, betreffen meine Kinder, zur Erfüllung kann ich nichts beitragen.

© Petra Hammesfahr

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Ich arbeite an einem neuen Roman und mache Notizen für einen weiteren. Als nächstes wird „Der Schatten“ als Neuauflage auf den Markt kommen. In diesem Roman ist Lucas Vater 18. Der Roman ist sozusagen der Vorläufer von „Als Luca verschwand“, aber unabhängig davon zu lesen.

Petra, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Die Idee war – wie alle meine Ideen – plötzlich da. Recherche brauche ich nicht.

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitsprachrecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Ja, das hatte ich, deshalb regnet es auf diesem Cover nicht. Den Regen brauche ich nämlich.


(Textquelle: amazon.de)
Die junge Mel ist im Drogeriemarkt mit der Auswahl eines Lippenstiftes beschäftigt, als ihr kleiner Sohn Luca verschwindet. Hat ihn die merkwürdige Frau vor dem Schaufenster, die Lucas Bruder einen Lolli schenkte, aus dem Kinderwagen genommen? Warum ließ Mel ihr Baby an einem eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Oder hatte sie Luca gar nicht dabei? Ein heikler Fall für Kommissar Klinkhammer, denn er kennt die Familie gut und weiß, dass es in Mels Ehe nicht zum Besten steht. Aber gibt es einen Zusammenhang zwischen Lucas Verschwinden und den Problemen der Eltern? Eine Familientragödie nimmt ihren Lauf. Und mit jeder Stunde, die vergeht, wird es unwahrscheinlicher, dass Luca überlebt.

Zum Diana Verlag –> KLICK <–
Zur Produktseite bei amazon –> KLICK <–
Zur Leseprobe –> KLICK <–


Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.
Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen) oder sendet mir Eure Links an meine eMail: katis-buecherwelt@outlook.de, Betr.: Petra Hammesfahr Gewinnspiel.

Habt Ihr schon etwas von Petra Hammesfahr gelesen? Welcher Titel war es, oder welcher reizt Euch am meisten und weshalb?
Einsendeschluss ist der 31.05.2018 um 12 Uhr. 

Ich bedanke mich bei Petra Hammesfahr für das Interview, sowie dem

für die Bereitstellung des Verlosungsexemplares.
Herzlichen Dank!

Die Teilnahmebedinungen zum Gewinnspiel findet Ihr hier
—> Zu den Teilnahmebedingungen <—


© 2018 Katis Buecherwelt;
© Cover: Diana Verlag; rowohlt Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de;
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis Buecherwelt;
©Text-Antworten: Petra Hammesfahr;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
Grafikennutzung: pixabay.com/torstensimon

28 Comments

  1. Aleshanee

    22. Mai 2018 at 05:46

    Guten Morgen!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:44

      Hallo Aleshanee,
      ich danke dir.
      LG Kati

  2. Sandra Berghaus

    22. Mai 2018 at 06:21

    Hallo Kati. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen. Von den letzten Erscheinungen hat mir am besten gefallen: Die Frau, die Männer mochte. LG Sandra

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:45

      Hallo Sandra,
      ich finde den Titel “Die Frau, die Männer mochte” schon richtig genial. Das Buch wird direkt mal notiert.
      Viel Glück bei der Verlosung.
      LG Kati

  3. Rotschopf

    22. Mai 2018 at 13:45

    Hallo Kati!
    Bislang habe ich noch kein Buch von Petra Hammesfahr gelesen. Ihr Name kam mir irgendwie bekannt vor, als ich heute deinen Blog besucht habe. Am meisten würde ich mich für “Als Luca verschwand” interessieren, da es das neueste Buch ist und die Autorin gerade jetzt in deinem Interview erzählt, dass sie keine Ekel- und Gewaltszenen mag. Mir geht es bei Thrillern und Krimis oft so, dass ich sie zu voyeuristisch finde.
    Danke für das spannungsreiche Gewinnspiel 🙂
    Liebe Grüße
    Rotschopf

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:47

      Hallo Rotschopf,
      ich bin in der Richtung nicht so empfindlich und mag auch schon mal brutalere Bücher lesen. Jedoch wenn es um Kinder und Tiere geht, ist es oftmals grenzwertig und ich habe damit zu kämpfen. Ich frage mich dann immer: Auf was für Ideen die Autoren kommen. Aber ich denke, im realen Leben, sieht es wahrscheinlich bei Straftaten noch viel schlimmer aus – was mich traurig stimmt.
      Danke, dass Du mitgemacht hast. Dein Los ist in die Lostrommel gehüpft.
      Lg Kati

      1. Rotschopf

        31. Mai 2018 at 19:15

        Hallo Kati,
        Die Realität ist bestimmt nicht gerade harmlos, aber ich habe bei dem ein oder anderen Buch schon den Eindruck bekommen, dass sich die Leser daran ergötzen oder – entschuldige den Ausdruck – aufgeilen sollen. Das ist es, was ist gar nicht mag.
        Liebe Grüße
        Rotschopf

  4. Elke H.

    22. Mai 2018 at 16:46

    Da habe ich schon eine ganze Menge Bücher gelesen. Mein erstes Buch war “Der Puppengräber” und dann mußte ich einfach erstmal alles lesen. Ich hatte mich dann mal richtig gefreut, als ich ein ganz altes Buch in die Hände bekam und mußte dann feststellen, daß es unter einem neuen Titel neu aufgelegt worden war und das Buch kannte ich also schon. Würde mich sehr über den Roman freuen, eins der wenigen Bücher, die ich noch nicht kenne.
    LG von Elke

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:48

      Hallo Elke,
      das ist mir erst vor kurzem passiert, bei meinem aktuellen Buch, was ich gerade am lesen bin. Zwar kannte ich es noch nicht, aber ich dachte es wäre ein neues Buch und keine Neuauflage. Ich finde es schade, dass es nicht besser gekennzeichnet wird für uns Leser.
      Für das Gewinnspiel drücke ich Dir fest die Daumen.

      LG Kati

  5. Julia95

    22. Mai 2018 at 21:06

    Ich kannte die Autorin bisher Koch gar nicht. Das Interview hat jedoch mein Interesse an ihren Büchern geweckt. Habe mir eine Leseprobe des Buchs “Als Luca verschwand” angeschaut und denke, dass es mir sehr gut gefallen würde. Zum einen gefällt mir die Art der Autorin zu schreiben, zum anderen zieht einen die Geschichte schon nach den ersten Sätzen in ihren Bann. Und jetzt drücke ich die Daumen ☘️

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:49

      Hallo Julia,
      das freut mich sehr, dass wir Dich neugierig machen konnten mit dem Interview und der Leseprobe.
      Ich drücke Dir die Daumen.
      LG Kati

  6. Annette

    22. Mai 2018 at 21:16

    Danke für das Interview und das Gewinnspiel. Ich kenne von der Autorin bislang “Fremdes Leben”. Ein spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Auch der Gedanke, nach Längerem aus einem Koma aufzuwachen und nichts mehr zu wissen, finde ich spannend.

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:50

      Hallo Annette,
      ja das finde ich auch, wobei es auch beängstigend ist.
      Auch Dir wünsche ich viel Glück.
      LG Kati

  7. SaBine K.

    23. Mai 2018 at 14:25

    Hallo,

    ich habe bereits “Die Schuldlosen” von Petra Hammesfahr gelesen.

    LG
    SaBine

    1. kati

      23. Mai 2018 at 16:50

      Hallo Sabine,
      wie hat es Dir gefallen?
      Liebe Grüße und viel Glück.
      Kati

  8. KerstinT

    23. Mai 2018 at 17:36

    Hallo Kati,
    danke für dieses Interview!
    Ich habe vor Jahren (ca. 10) mal “Mit den Augen eines Kindes” von Petra Hammesfahr gelesen. Hatte es im Büchregal meiner Mutter gefunden. Mir hat es damals sehr gut gefallen und ein bisschen kann ich mich sogar noch daran erinnern! Also muss es schon sehr gut gewesen sein. 😀 Vor ein paar Monaten habe ich “Die Schuldlosen” gelsen. Dieses Buch hat mir ebenfalls gefallen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    1. kati

      1. Juni 2018 at 17:58

      Hallo Kerstin,
      das ist ja eine wirklich lange Zeit und das Du Dich daran noch so gut erinnern kannst 🙂
      “Die Schuldlosen” steht auch noch auf meinem SuB und ich bin gespannt darauf.
      Liebe Grüße und viel Glück.
      LG Kati

  9. Daniela Schiebeck

    24. Mai 2018 at 02:21

    Ich kenne noch keines der Bücher, finde aber das sich “Die Frau, die Männer mochte” richtig klasse anhört.

    1. kati

      1. Juni 2018 at 17:59

      Hallo Daniela,
      das finde ich auch.
      Dir auch viel Glück bei der Verlosung.

      LG Kati

  10. Dagmar

    24. Mai 2018 at 17:34

    Hallo Kati,
    das war mal wieder ein interessantes Interview.
    Bisher kenne ich noch kein Buch der Autorin, habe aber “The Sinner” bei Netlix gesehen und war begeistert. Das Gewinn-Buch reizt mich am meisten, da ich das Thema sehr interessant finde und mir die Leseprobe gut gefallen hat.
    Liebe Grüße – Dagmar

    1. kati

      1. Juni 2018 at 18:01

      Hallo Dagmar,
      “The Sinner” habe ich auch auf meine Merkliste gesetzt bei Netflix, aber ich möchte erst das Buch dazu lesen, bevor ich es mir ansehe. In der Hinsicht bin ich immer ein wenig komisch.
      Viel Glück, Dagmar.
      LG Kati

  11. Qianru Chen

    24. Mai 2018 at 19:02

    Hallo,
    Bisher habe ich noch keines ihrer Bücher gelesen, da ich wenn dann auch nur kurz Mal ihren Namen gehört habe.
    Aber da meine Freundin mir sie empfohlen habe, überlege ich mir demnächst ihre Bücher anzuschauen und durchzulesen.

    LG Qianru Chen

    1. kati

      1. Juni 2018 at 18:02

      Hallo Qianru Chen,
      das klingt doch toll und wenn es Dir Deine Freundin schon empfohlen hat 🙂
      Viel Glück wünsche ich auch Dir.
      Liebe Grüße
      Kati

  12. tierliebe

    31. Mai 2018 at 10:57

    Ich habe noch nichts von Petra Hammesfahr gelesen, bin aber nach dem Interview sehr gespannt auf sie.

    1. kati

      1. Juni 2018 at 18:03

      Hallo Tierliebe,
      es freut mich, dass wir Dich mit dem Interview begeistern konnten und vielleicht klappt es ja auch mit dem Buchgewinn.
      Die Daumen sind gedrückt.

      LG Kati

  13. Little Cat

    31. Mai 2018 at 15:47

    Hallo,
    ich habe leider noch kein Buch der Autorin gelesen. Aber mich reizt am meisten das Buch “Als Luca verschwand”. Ich bin total neugirig darauf und auch die Leseprobe überzeugt mich. Ich bin einfach begeistert von solchen verzwickten Büchern:)
    Lg Little Cat

    1. kati

      1. Juni 2018 at 18:03

      Hallo Little Cat,
      lieben Dank, dass Du mitgemacht hast. Auch für Dich geht ein Los ins Rennen.

      Lg Kati

  14. Aleshanee

    6. Juni 2018 at 06:20

    Guten Morgen Kati,
    hast du hier schon ausgelost, hab nix gefunden? 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Tag!
    Aleshanee

Hinterlasse einen Kommentar

Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency